"Weg finden"

Im Hauptwettbewerb geht es darum, auf einer Linie so schnell wie möglich zu folgen. Am Ende soll
ein Hindernis erkannt und neben diesem in eine Parklücke gefahren werden.

Hierzu:

HW 1 Bahn 2

  • Der Roboter startet rechts unten (roter Kreis).
  • Am Ende der Bahn steht ein Hindernis (Schachtel, Tetra-Pak), das von einem Entfernungssensor erkannt werden kann. Dieses liegt auf gleicher Höhe wie die Innenkante der Parkbucht.

HW 2 Hindernis

  • Die Parkbucht (blaues Rechteck) beginnt mit einer Platte und erstreckt sich so auf die zweite Platte, dass die Bucht innen 35cm breit ist.
  • Der Roboter erkennt das Hindernis und fährt dann (vollständig) in die Parkbucht.

Am Wettbewerbstags gilt es zudem eine weitere Aufgabe zu lösen, welche ihr erst dann erfahrt ...

Wer darf mitmachen?

  • Schülerinnen und Schüler aus den Jahgangsstufen 5 und 6 dürfen am Hauptwettbewerb teilnehmen.
  • Ein Team darf aus ein bis drei Schülerinnen und Schülern bestehen.

Die Bewertung

  • Es gewinnt das Team mit der kürzesten Zeit.
  • Verlässt ein Roboter die Bahn und ist zu erwarten, dass er diese nicht wiederfindet, darf er wieder auf die Bahn gestellt werden. Dafür gibt es 20 Strafsekunden.
  • Ebenfalls 20 Strafsekunden gibt es, wenn die Dose (das Hindernis) verschoben oder umgekippt wurde.
  • Fünf Strafsekunden gibt es, wenn der Roboter nach dem Einparken auf der Markierung steht.

Die Wettbewerbsbahn: Aufbau und Material

  • Eine detaillierte Beschreibung findet man hier.

Tipps, Tricks und Fragen

  • Es gibt keine Einschränkung bzgl. Hard- und Software!
  • Farbsensoren werden nicht vorausgesetzt!
  • Auch wenn man die Bahnen so legt, dass die kurzen bzw. langen Seiten immer in die gleiche Richtung zeigen, gibt es immer noch Abweichungen. Diese können aber vernachlässigt werden, das Isolierband ist breit genug.
  • Man kann lange bzw. kurze Seiten mit Farbe markieren.
  • Nach den Wettbewerb sollte man die Platten verstauen, das Band aber noch nicht entfernen.
  • Vermutlich werden Teile im nächsten Jahr wieder benötigt.
  • Man kann auch mit schmalerem Isolierband (z.B. 15mm) testen. Nur auf breiteres Band sollte man sich nicht verlassen.
  • Zum Anbringen der Linien lohnt eine Schablone. Damit ist man schneller.

Linienanbringen